erfal-Stiftungspreis 2024

Im Rahmen der Stiftung bildet die bewusste Übernahme sozialer Verantwortung für die Region den Schwerpunkt. Neben der Fokussierung auf die Bestandssicherung des Unternehmens will die Stiftung innovativer Taktgeber für den Wirtschaftsstandort Vogtland sein und regionale gemeinnützige Projekte durch finanzielle Zuwendungen, Spenden oder Sponsoring unterstützen.

Dazu wurde der erfal-Stiftungspreis initiiert. Die Stiftung lobte hier für das Jahr 2024 mit 13.000 Euro aus.

Die Antragsteller konnten Vereine / Institutionen / Privatpersonen aus der Region des sächsischen Vogtlandes sein. Im Focus standen die regionale Kinder- und Jugendförderung sowie soziale und gemeinnützige regionale Projekte. Von Sport / Kultur / Soziales bis hin zur Einzelunterstützung einer Person war alles denkbar. Wichtig war der Stiftung eine nachhaltige Wirkung und eine gewisse Alleinstellung / Besonderheit des Antragsinhaltes.

Auswahlgremium war der Stiftungsbeirat, bestehend aus Jürgen Petzold (Vorsitzender), Sören Voigt, Bert Blechschmidt und Prof. Dr. Lutz Neumann.

Die Antragsfrist lief vom 01.06.2023 bis 30.11.2023. Nach Ablauf der Antragsfrist folgte die Sichtung und Auswahl der Preisträger.

Aus der Vielzahl qualitativ hochwertiger Bewerbungen konnten insgesamt 6 Antragsteller aus dem Vogtland prämiert werden. Dazu zählen Vereine und Institutionen die sich für Kultur und Soziales, Kinder- und Jugendförderung engagieren.

  • Förderverein Obervogtländische Eisenbahn e.V
  • Förderverein Komturhof e.V.
  • Vogtland Rebels e.V.

 

 

1.000 Euro für Förderverein Obervogtländische Eisenbahn e.V

Am 11.05.2024 übergibt der Beirat der erfal-Stiftung, Sören Voigt, anlässlich des 1. Internationalen Musikwinkelfestes in Gunzen einen Stiftungspreis in Höhe von 1.000 Euro an Christoph Kopp, Erster Vorsitzender des Fördervereins Obervogtländische Eisenbahn e.V. (OVEB).

Sören Voigt: „Der Verein setzt sich für die nachhaltige Erhaltung der Musikwinkelbahn Adorf-Zwotental ein. Er ist sich seiner gesellschaftlichen Verantwortung im deutsch-tschechischen Grenzgebiet des Musikwinkels und dessen Tradition bewusst und trägt sie weiter. Uns hat beeindruckt, dass der Verein mit seinem tschechischen Partner (Museum der Graslitzer Bahn) zur Verwirklichung der Idee das Musikwinkelfest ins Leben gerufen hat. 

Wir finden es Klasse, dass aus jeder Stadt des Musikwinkels eine Kapelle oder ein Ensemble auftreten. So wächst die grenzübergreifende Region weiter zusammen. Mit dem Preisgeld wollen wir die Gagen der Kapellen mitfinanzieren.“

3.000 Euro für den Förderverein Komturhof e.V. für das Projekt Spitzen-Jazztage im Komturhof

Mit dem Projekt "Spitzen-Jazztage im Komturhof" hat sich der Verein um den Stiftungspreis 2024 erfolgreich beworben. Was in den 90er Jahren begann wird nun erfolgreich durch den Verein fortgeführt. 

Vom 07. bis zum 09. Juni 2024 traten im Komturhof verschiedene Jazz-Formationen in Form eines kleinen Festivals auf und begeisterten die Gäste.

Ziel des Fördervereins ist die Förderung und Unterstützung der Stadt Plauen bei der Erhaltung und Wiederherstellung des historischen Konventgebäudes und diesen als kulturellen Veranstaltungsort zu beleben. Der Verein wurde 2009 gegründet, alle Mitglieder arbeiten ausschließlich ehrenamtlich.

 

 

 

Verleihung des Hauptpreises der erfal-Stiftung an die Vogtland Rebels in Höhe von 5.000 Euro

Der Verdienst der Vogtland Rebels e.V. ist es, als Pioniere mit großem Enthusiasmus und hohem Engagement die vor allem bei Jüngeren beliebte Sportart "American Football" in der Region zu etablieren und gleichzeitig das Vogtland würdig nach außen zu repräsentieren. 

Die Beiräte Jürgen Petzold, Bert Blechschmidt und Prof. Lutz Neumann übergaben den mit 5.000 Euro dotierten 1. Stiftungspreis der erfal-Stiftung vor einem Punktspiel am 15. Juni 2024 an den 2. Vereinsvorsitzenden Tim Peterfi. 

Die Scheckübergabe erfolgte in der Arena "Zur Vogtlandweide" in Auerbach mit fast 1.000 Zuschauern vor einer tollen Kulisse.